ABC Wärme-Pflaster

Linderung von Muskelverspannungen

  • Arzneimittel. Bitte lesen Sie auf jeden Fall die Packungsbeilage
  • Tiefenwirksame, wohltuende Wärme
  • mit dem Wirkstoff Cayennepfefferdickeextrakt
  • haftet langanhaltend
Drucken

ABC Wärme-Pflaster

Das ABC Wärme-Pflaster von Hansaplast aktiviert die körpereigene Wärme und hemmt dabei gleichzeitig die Schmerzweiterleitung. Neben seiner intensiv, langanhaltenden Wirkung haftet es zuverlässig.


Alle Hansaplast ABC Produkte gibt es nur in Apotheken & Drogerien.

Aktiver Inhaltsstoff

Cayennepfefferdickextrakt; entsprechend 11,0 mg Capsaicinoide, berechnet als Capsaicin, enthält Wollwachs

Empfohlene Anwendung:

Zur Gelenkunterstützung bei Muskelschmerzen, wie z.B. Hexenschuss, Ichias, Rückenschmerzen, Gliederschmerzen, Genickstarre, Rheuma, Nervenschmerzen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder den Anwendungshinweis.

Produkt  Typ  Grösse  Anzahl
ABC Wärme-Pflaster
 22 x 14 cm
1 Stück oder
2 Stück

Häufig gestellte Fragen

  1. 1. Worin liegt der Unterschied zwischen Wärme- und Kältetherapie?

    Sowohl Kälte- als auch Wärmetherapie sind physiotherapeutische Behandlungsmethoden. Ob Wärme oder Kälte angewendet werden sollte, hängt von der Art der Erkrankung ab. Wärme ist ein anerkanntes Mittel, um die Schmerzen, die z. B. durch Muskelverspannungen verursacht sind, zu lindern. Kälte wird dagegen bei entzündlichen Prozessen oder akuten Verletzungen, z. B. Verstauchungen oder Prellungen empfohlen.
  2. 2. Für welche Art von Schmerzen kann das Hansaplast ABC Wärme-
    Pflaster N angewandt werden?

    Das Anwendungsgebiet für das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N ist die Linderung von Muskelschmerzen insbesondere im unteren Rückenbereich sowie in der Schulter- und Nackenregion. Durch die Doppelwirkung des natürlichen Chilis, spendet das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N nicht nur Wärme, sondern blockiert zusätzlich auch den Schmerz.

    1. Intensive Wärme: Die Durchblutung der schmerzenden Muskelpartien wird angeregt, Verspannungen lösen sich.

    2. Schmerzblockade: Die Übertragung der Schmerzsignale wird, dank natürlichem Capsicum aus der Chillischote und vergleichbaren Wirkstoffen, lang anhaltend blockiert, Schmerzen werden aktiv gelindert.
  3. 3. Wie wende ich das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N an?

    Das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N sollte nur auf unverletzter und trockener Haut direkt über dem Schmerzgebiet aufgebracht werden. Das Abdeckpapier wird abgezogen und das Pflaster mit der klebenden Seite aufgbracht. Um das Pflaster zu entfernen, wird eine Ecke des Pflasters angehoben und das Pflaster dann vorsichtig abgezogen. Nach dem Kontakt mit dem Pflaster sollten die Hände gewaschen werden.

  4. 4. Welche Alternative gibt es, wenn man Schmerzen beim Abziehen des
    Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N empfindet?

    Manche Verwender empfinden das Abziehen unseres Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N als schmerzhaft. 

  5. 5. Meine Haut rötet sich. Woran liegt das?

    Der Wirkstoff des Pflasters führt zu einer verstärkten lokalen Durchblutung mit deutlicher Hautrötung und Wärmegefühl. Diese Reaktion ist Teil der normalen Wirkung des Arzneimittels und geht in der Regel innerhalb kurzer Zeit nach Entfernen des Pflasters wieder zurück.
  6. 6. Was sollte ich bei zu starkem Brennen machen?

    Falls während der ersten Behandlungstage ein Gefühl des Brennens bzw. Stechens oder Juckreiz auftritt, das als zu stark empfunden wird, sollte das Pflaster entfernt und die Behandlung abgebrochen werden.
  7. 7. Für wie lange kann das Hansaplast med Lokale Schmerz-Therapie
    ABC Wärme-Pflaster Capsicum angewandt werden?

    Das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N sollte 4-12 Stunden auf der Haut verbleiben. Vor der Anwendung eines neuen Pflasters sollte mindestens ein Tag abgewartet werden. Es wird empfohlen, die Behandlung bis zur Schmerzlinderung fortzusetzen, wenn nötig bis zu drei Wochen. Bei anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf.

  8. 8. Woraus besteht das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N
    und aus welchem Material besteht die Klebmasse?

    Das ABC Wärme-Pflaster besteht aus einem angenehm tragbaren, weichen Flanellgewebe. Der aktive Wirkstoff des Produktes ist das sogenannte Capsaicin das aus der narürlichen Chilischote gewonnen wird. Das Pflaster ist mit einer gut haftenden Klebemasse (latexfrei) beschichtet, die Wollwachs enthält.

  9. 9. Kann ich das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N auch in der
    Schwangerschaft benutzen?

    Das Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N sollten Sie nur nach Rücksprache mit dem Arzt während Schwangerschaft oder Stillzeit anwenden, da keine Daten zur Anwendung während dieser Zeit vorliegen. Cayennepfeffer-Dickextrakt (der Wirkstoff des Wärme-Pflasters) passiert die Plazenta und kann in die Muttermilch übergehen.

  10. 10. Wie ist Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N aufzubewahren?

    Da es sich um ein Arzneimittel handelt, bewahren Sie das Wärme-Pflaster bitte bei Zimmertemperatur von 15-25°C auf und halten Sie es von Kindern und Tieren fern. Stellen Sie ausserdem sicher, dass die Verpackung nicht beschädigt werden kann, da das Produkt nach Anbruch innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden sollte.

  11. 11. Wie sollten Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N entsorgt werden?

    Die Hansaplast med Lokale Schmerz-Therapie ABC Wärme-Pflaster können mit dem normalen Hausmüll/Restmüll entsorgt werden.
  12. 12. Wieso sollte ich bei Diabetes vor der Benutzung der Hansaplast ABC
    Wärme-Pflaster N einen Arzt aufsuchen?

    Patienten, die unter Diabetes leiden, haben häufig Durchblutungsstörungen, sowie eine verringerte Fähigkeit, hohe Temperaturen zu fühlen. Ausserdem sind sie gefährdeter für Hautirritationen. Daher sollten Patienten, die an Diabetes leiden vor der Anwendung einen Arzt immer konsultieren.
  13. 13. Können die Hansaplast med Lokale Schmerz-Therapie ABC Wärme-Pflaster
    auch bei Kindern und Tieren angewendet werden?

    Die ABC Wärme-Pflaster sollten nicht bei Kindern unter 12 Jahre oder Tieren verwendet werden.
  14. 14. Welche Ursachen gibt es für eine fehlende, reduzierte oder zu starke
    Wärmewirkung der Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N?

    Wenn Verwender in Einzelfällen die Wärmewirkung des Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N gar nicht, als zu gering oder zu stark empfinden, kann dies an folgenden Faktoren liegen:


    1. Die Wärmewirkung des Pflasters kann individuell verschieden stark wahrgenommen werden und kann von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst werden: dem individuellen Zustand der Haut, dem aktuellen Tagesbefinden, anderen Erkrankungen, dem Alter u.a.

    2. Es gibt Verwender, die den gewünschten Wärmeeffekt - trotz eines qualitativ einwandfreien Präparates - überhaupt nicht wahrnehmen, während andere bei dem gleichen Präparat eine sehr starke Wärmewirkung empfinden. Unabhängig von der Wärmewirkung führt die Behandlung in aller Regel auch bei Patienten ohne Wärmeempfindung letztlich zum gewünschten Erfolg.

    3. Bei nicht ausreichender Beachtung der Anwendungshinweise aus der Gebrauchsinformation kann der Erfolg gemindert sein: Eine optimale Wärmewirkung ist dann gewährleistet, wenn die Wirkstoffe ungehindert in die Haut eindringen können. Dazu muss die zu behandelnde Hautstelle gründlich gereinigt und abgetrocknet werden. Darüber hinaus sollte das Pflaster über dem Schmerzgebiet fest angedrückt und glatt gestrichen werden.

    4. Auch die Lagerungsbedingungen können den Erfolg mindern: Um ihre Wirkung voll entfalten zu können, dürfen die Hansaplast ABC Wärme-Pflaster N nicht über 25 °C gelagert werden, da dies die Eigenschaften beeinträchtigen kann.

  15. 15. Was kann die Klebkraft der Hansaplast med Lokale Schmerz-Therapie
    Wärme-Pflaster beeinträchtigen?

    Sollte das Pflaster in Einzelfällen nicht auf der Haut kleben, hat dies meist folgende Ursachen: Fettrückstände auf der Haut, übermässige Hautabschilferung, erhöhte Hauttranspiration. Daher sollte das Pflaster nur auf gereinigter und trockener Haut aufgebracht werden. Es ist wichtig die Kanten fest anzustreichen. Das Pflaster ist für die einmalige Anwendung vorgesehen. Wird das Pflaster entfernt und anschliessend erneut auf der Haut fixiert, ist eine ausreichende Klebkraft nicht mehr gewährleistet.