Basics für den Erste-Hilfe-Schrank
Wann haben Sie zum letzten Mal Inventur in Ihrem Erste-Hilfe-Schrank gemacht? Das ist schon lange her? Dann wird es Zeit nachzuschauen, ob Sie auch alles haben, was Sie im Notfall brauchen.

Den Erste-Hilfe-Schrank in Ihrem Haushalt sollten Sie nicht stiefmütterlich behandeln oder gar vernachlässigen. Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie können davon abhängen, daher ist ein regelmässiger Check-up wichtig. Wertvolle Tipps und was genau alles in den Schrank hineingehört, verraten wir Ihnen hier.


BESTANDSAUFNAHME – STIMMT NOCH ALLES?

1. Auf den richtigen Ort kommt es an
Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein: Medikamente und Verbandsmaterial gehören an einen sicheren, aber trotzdem leicht zugänglichen Ort. Kühl und trocken sollte dieser sein, und für Kinder nicht zu erreichen. Am besten nach Gebrauch auch alles gleich wieder dorthin zurücklegen. Ausserdem sollte jeder in Ihrem Haushalt – Kinder und Kleinkinder natürlich ausgenommen - den Aufbewahrungsort Ihrer Medikamente und des Verbandsmaterials kennen. Ordnung in Ihrem Arzneimittelschrank zu halten kann ausserdem wertvolle Zeit und Nerven sparen, wenn es darauf ankommt.

Ach ja, und als letztes: Auch Packungsbeilagen gehören wieder in ihre Packungen zurück.

2. Terminsache: Auf Ablaufdatum und Altersangaben achten
Spätestens alle sechs Monate wird es Zeit, den Inhalt Ihres Arzneimittelschranks einmal systematisch durchzuschauen. Kontrollieren Sie die aufgedruckten Datumsangaben auf den Packungen und sortieren Sie alles aus, was abgelaufen ist oder laut Packungsbeilage nach Anbruch nur für einen begrenzten Zeitraum weiterverwendet werden sollte; wichtig: ebenso nicht aufgebrauchte Antibiotika. Die abgelaufenen Arzneimittel gehören allerdings nicht in den Müll, sondern in die Apotheke zurück – dort kümmert man sich um eine sichere und umweltgerechte Entsorgung.

 

Tipp für Eltern: Schauen Sie nach, ob die vorhandenen Arzneimittel für Ihre Kinder überhaupt noch für deren jeweiliges Alter geeignet sind. Denn je nach Alter ändert sich nämlich die Dosierung der Wirkstoffe. Dementsprechend checken und entsorgen - oder gegebenenfalls durch neue, altersgerechte Medikamente ersetzen.

3. Pflaster und Verbandsmaterial – haben Sie das richtige im Haus?
Für kleine Unfälle und Missgeschicke sollte man gut gewappnet sein. Die meisten davon passieren nämlich immer noch im Haushalt oder beim Sport. Wie angenehm und erleichternd, wenn man gleich das richtige Pflaster zur Hand hat, falls man mal ungeschickt war, gestürzt ist oder sich geschnitten hat. Von Hansaplast gibt es glücklicherweise eine grosse Auswahl an Pflastern und Produkten zur Wundversorgung - das passende für jede Art von Wunde oder kleiner Verletzung. Praktisch und universell einsetzbar sind zum Beispiel die Hansaplast Universal Pflaster oder Hansaplast Sprüh-Pflaster.

4. Einen Verbandskasten für unterwegs zusammenstellen
Warum denkt man bei dem Wort „Verbandskasten“ immer an etwas, was zu Hause steht oder höchstens noch im Auto zu finden ist? Gerade für Sportler oder unterwegs macht eine mobile Auswahl an Produkten Sinn, denn beim Workout, beim Bergsteigen oder bei anderen Outdoor-Aktivitäten kann leicht etwas passieren. Da kommt das mobile Verbandsmaterial gerade recht. Also immer eine kleine Auswahl an Pflastern, Kompressen und Bandagen sowie einem Wundspray mitnehmen!

5. Wo ruf’ ich an? Die Notfall-Telefonliste
Am besten gleich bei den Medikamenten aufbewahren: Eine Liste wichtiger Telefonnummern, die man im Fall von Unfällen sofort zur Hand hat, kann in kritischen Situationen der entscheidende Retter sein. Darauf sollten zum Beispiel die Nummern von Rettungswagen, Arzt oder Apothekennotdienst sowie eventuell Hotline-Nummern (z.B. von der Giftnotrufzentrale) stehen.

Seitenanfang

CHECKLISTE – HAB' ICH AUCH ALLES?

Dinge, die immer in Ihren Erste-Hilfe-Schrank gehören:*

  • eine Auswahl an Schmerzmitteln und fiebersenkenden Mitteln 
  • Erkältungs-Medikamente (Mittel gegen Husten, Halsschmerztabletten, schleimlösende Medikamente etc.)
  • Medikamente gegen Durchfall 
  • Wundspray 
  • Pflaster in verschiedenen Grössen - Hansaplast bietet eine grosse Auswahl an Pflastern in verschiedenen Ausführungen an. Von wasserfest über sensitiv bis kinderfreundlich - es lohnt sich, immer einen Vorrat verschiedener Pflaster und Ausführungen zur Hand zu haben. Versuchen Sie es doch auch mal mit einem der praktischen und effektiven Schnelle Heilung Pflaster für verbesserte und schnellere Wundheilung. 
  • Hansaplast Sprüh-Pflaster: Hansaplast Sprüh-Pflaster für kleinere Verletzungen - v.a. praktisch für unterwegs 
  • Mullbinden und Heftpflaster für die erste Versorgung grösserer, stärker blutender Wunden 
  • Pinzette und Schere 
  • Insektengel 
  • Sterile Handschuhe (Einmalhandschuhe) 
  • Ein Kühlpack oder -spray zur Versorgung von Sportverletzungen oder Verstauchungen 
  • Desinfektionsmittel 
  • Hansaplast Fieberthermometer 

 

*Abgesehen von Mitteln und Medikamenten, die Ihnen verschrieben wurden.

Seien Sie beim Inhalt Ihres Erste-Hilfe-Schrankes ruhig wählerisch und anspruchsvoll und füllen Sie ihn nicht einfach mit irgendwas auf. Wer sich auskennt, setzt bei Pflastern und Wundversorgung bewusst auf intelligente Multifunktionsprodukte, die durch Zusatznutzen überzeugen.

Seitenanfang

PRODUKTE MIT KNOW-HOW SPAREN ZEIT

Kannten Sie schon...? Clevere Innovationen können Zeit und Nerven sparen – und sorgen ganz nebenbei noch dafür, dass kleine Wunden, Kratzer und Verletzungen besser und schneller abheilen. Wir stellen Ihnen einige der neuesten Produkte dieser Art von Hansaplast vor.

  1. Schnelle Heilung
    Versuchen Sie es einmal mit dem Hansaplast Pflaster Schnelle Heilung, um den Prozess der Wundheilung um bis zu 50% zu beschleunigen. Dieses Pflaster unterstützt den Wundheilungsprozess und schafft dank Feuchter Wundheilung optimale Bedingungen für ein schnelles Heilen der Wunde. Ausserdem ist es atmungsaktiv und wasserfest, kann mehrere Tage auf der Wunde belassen werden und hilft, Narbenbildung vorzubeugen.

  2. Sensitive Pflaster
    Die ideale Lösung für empfindliche Haut. Hansaplast Sensitive Pflaster sind weiss und daher perfekt für ästhetische Wundpflege auf Händen, am Dekolleté, Beinen und Armen. Eine gute Wahl, wenn Sie schon immer etwas gegen Pflaster hatten und ein Pflaster gesucht haben, das Ihre empfindliche Haut nicht irritiert.

  3. Hansaplast Kinderpflaster
    sind Wundversorgung auf kindgerechte Art: Die Pflaster schützen die Wunden und Schrammen nicht nur zuverlässig vor Schmutz und Bakterien; auch lustige Motive sorgen dafür, dass kleine Missgeschicke schnell vergessen sind und Tränen schnell trocknen. Die Hansaplast Kinderpflaster sind alle besonders hautfreundlich und sanft bzw. schmerzfrei zu entfernen. In der Motivauswahl ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei, ob nun Winnie the Pooh, Princess oder Cars.

     

    © Disney


Seitenanfang

URLAUBS-AUSSTATTUNG:

Auf Reisen braucht man manchmal Sonderlösungen. Hansaplast hat die richtigen Helfershelfer für unterwegs.
 
Schönen Urlaub!

Für den Pflaster-Marathon
Damit Ihren Füssen weder Schuhe noch Hitze oder Feuchtigkeit etwas anhaben können:
Mit einem Druckstopp, einem Fussdeo sowie den SOS Blasen-Pflastern sind Sie auch im Urlaub oder beim Wochenendtrip immer gut zu Fuss unterwegs.

Schlafen Sie gut!
Selbst, falls das „ruhig gelegene Hotel“ sich doch mitten im trubeligen Touristenzentrum befinden sollte, oder nebenan ausgerechnet eine Baustelle die Erholung zunichte zu machen droht...Mit Ohrenstöpseln schlafen
Sie durch.

Geschnitten oder aufgeschürft?
Kein Problem!
Hansaplast Schnelle Heilung: In diesem Pflaster trifft innovative Technologie, die der Wunde hilft, den natürlichen Heilungsprozess zu beschleunigen auf Ihre Wunde. Hansaplast Schnelle Heilung ist wasserfest und kann mehrere Tage auf der Wunde belassen werden.

Seitenanfang

Konsultieren Sie einen Arzt, wenn es sich um eine tiefe Wunde handelt, die Wunde stark blutet oder Sie Anzeichen einer Infektion bemerken, wie z.B. Rötung, Schwellung, Schmerzen oder Überwärmung. Suchen Sie ebenfalls einen Arzt auf, wenn Sie nicht in der Lage sind, die Wunde selber zu reinigen oder Fremdkörper aus der Wunde entfernt werden müssen.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass zwar alle o.g. Tipps und Ratschläge mit Sorgfalt zusammengestellt wurden, aber keineswegs medizinische Beratung und Behandlung ersetzen können. Lesen Sie bitte immer die Anwendungshinweise bzw. Packungsbeilagen unserer Produkte sorgfältig durch. Wichtig: Wenden Sie sich bei Fragen zur Wundbehandlung an medizinisches Fachpersonal.

Die Informationen dieser Website sind nicht als Grundlage für Selbst-Diagnose, Behandlung und Medikation gedacht. Sollten Sie ein gesundheitliches Problem haben oder vermuten, suchen Sie auf jeden Fall einen Arzt auf und folgen Sie seinem Rat unabhängig von den Informationen, die Sie auf dieser Webseite erhalten haben.

Weitere Informationen zu Hansaplast-Produkten erhalten Sie bei der Hansaplast-Hotline 0800/806111 (9 - 12 Uhr, gratis), oder nutzen Sie unser Kontaktformular.