Durch Sauerstoff aktivierte Wärme

Die Technologie

Die Wärmezellen der Hansaplast Wärme-Therapie-Pads enthalten natürliche Stoffe wie Eisen, Salz und Aktivkohle. Beim Öffnen der Verpackung reagiert das Eisen mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff, um Wärme freizusetzen. Salz und Aktivkohle beschleunigen diese chemische Reaktion. Wird der selbstklebende Pad auf die Haut aufgetragen, entwickelt sich die Wärme innerhalb von 30 Minuten. Die Wärme hält gleichbleibend bei einer Temperatur von ca. 40°C für 8 Stunden an.

So hilft es

a. Fördert die Durchblutung. Durch Erweiterung der Blutgefässe wird der Transport und die Versorgung mit lebenswichtigem Sauerstoff und Nährstoffen in die Zellen der Muskelfasern verbessert - ein erster Schritt im Heilungsprozess.
b. Erhöht den Abtransport von Schlacken und Stoffwechsel-Resten: Im Zell-und Muskelgewebe sitzende Schlacken werden durch die verstärkte Durchblutung schneller entsorgt.
c. Es lindert den Schmerz: Wärme löst Verspannungen, beruhigt, entspannt und erhöht so die Mobilität.

Schmerzauslöser

Muskuläre Anspannungen, die zu Nacken- und Schulterbereich führen, sind die häufigsten Auslöser für Schmerzen. Die heutige Lebensführung mit monotoner Sitzhaltung bei Büroarbeit, zu wenig oder kein Sport sowie Übergewicht sind weitere Faktoren, die zum vermehrten Auftreten von muskulären Verspannungen und Rückenschmerzen führen.

Wie werden die Schmerzen wahrgenommen?

Eingeschränkte Durchblutung in verhärtetem Muskelgewebe führt zu eingeschränkter Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen sowie zum vermehrten Auftreten von Stoffwechselschlacken im Gewebe. Dies regt die Nervenzellen dazu an, Botschaften an die Wirbelsäule zu schicken, die das Schmerzempfinden wiederum ans Gehirn weiterleitet. Ist der Schmerz einmal im Gehirn angekommen, ergeben sich daraus verstärkte physische Reaktionen wie Muskelverspannungen, die wiederum die Schmerzen erhöhen.